Blätter Blätter

Odenwälder Fleckenkuchen


Odenwälder Fleckenkuchen

Zubereitungszeit
ca. 1 Stunde
ca. 4 Stunden
ca. 30 Minuten

Ergibt ca. 12 Stücke

Nährwerte pro Stück:

1.

Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren. Masse ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und sieben. Zügig unter die Buttermasse rühren. 

2.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Einen Backrahmen (ca. 30 x 24 cm) darauf setzen. Teig hineingeben und glatt verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei
180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

3.

Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Quark mit Zucker und Odenwald Apfel & Vanilla verrühren. Gelatine tropfnass bei mittlerer Hitze auflösen. Zügig unter die Quarkmasse rühren. Kühl stellen, bis die Masse beginnt zu gelieren. Sahne steif schlagen und unterheben.

4.

Schattenmorellen auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Schattenmorellen locker unter die Quarkcreme ziehen und auf dem Schokoboden verstreichen. 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

5.

Vor dem Servieren den Backrahmen entfernen. Odenwald Apfel & Vanilla als Klecks auf dem Kuchen verteilen und mit Schokospänen bestreuen. Kuchen in Stücke schneiden. 

Tipp: Wer den Fruchtgeschmack des Apfelmuses intensivieren möchte, kann den Kuchen auch mit der Variante Odenwald Apfel & Banane oder Apfel & Aprikose zubereiten.